Geben Sie oben den Suchbegriff ein und drücken Sie die Eingabetaste. Drücken Sie Esc, um die Suche abzubrechen.

Gastronomie

Wiedereröffnung der Gastronomie: Die Checkliste

Wiedereröffnung der Gastronomie: Die Checkliste

Obwohl nach aktuellem Stand noch keine konkreten Pläne zur vollständigen Wiedereröffnung der Gastronomie existieren, gab die Schweizer Regierung nach einer Sitzung am 14.04.2021 bekannt, dass die Schutzmassnahmen zum 19.04.2021 gelockert werden. Neben Freizeit- und Kulturbetrieben darf somit auch wieder die Aussengastronomie seit Montag öffnen. Das sind gute Nachrichten für Gastronomen – auch, wenn es nicht ganz die Neuigkeiten sind, die sie sich gewünscht hätten.

Mittlerweile sind das Coronavirus und die damit zusammenhängenden Schutzmassnahmen kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Trotz steigender Infektionszahlen kritisieren Gastronomiebetreiber aus dem ganzen Land die Massnahmen scharf. Die Hoffnung auf eine zeitnahe vollständige Wiedereröffnung der Gastronomie ist gross – nicht zuletzt, weil viele Gastronomen ihre Existenz gefährdet sehen. Um optimal auf dieses Ereignis vorbereitet zu sein, haben wir eine Checkliste zusammengestellt, die Sie für den Fall der Fälle nutzen können. 

Nutzen Sie diese Checkliste als Leitfaden für das, was Sie bei der Wiedereröffnung beachten sollten. In jedem Fall sollten Sie sich aber auch mit den herrschenden Hygieneregeln und kantonalen Massnahmen vor der Eröffnung vertraut machen.

Sichern Sie die Zukunft Ihres Unternehmens

Das Lightspeed Kassensystem hilft Ihnen, Aufgaben zu automatisieren, Bestände intelligenter zu verwalten und zu verkaufen.

 

1. Schätzen Sie das Risiko ein

Können Sie sicherstellen, dass Ihre Gäste beim Essen und Trinken hinreichend geschützt sind? Der erste Schritt zur Wiedereröffnung ist die Einschätzung der Eignung Ihres Betriebs für die soziale Distanzierung und die Identifizierung der Risiken für Ihr Personal und Ihre Gäste. 

  • Beginnen Sie mit Ihrem Aussenbereich. Dies ist schliesslich der Bereich, in welchem Sie Ihre Gäste zuerst begrüssen werden. Die Wiedereröffnung des Aussenbereichs ist eine gute Chance für die Gastronomie, mit Konzepten wie Biergärten oder Pavillons zu experimentieren. Sorgen Sie in jedem Fall dafür, dass in Ihrem Tischplan für Aussen genug Abstand zwischen den Sitzplätzen herrscht, um das Risiko einer Infektion zu minimieren.
  • Schulen Sie sowohl das Personal im vorderen als auch im hinteren Bereich des Restaurants, wie man Lebensmittel sicher zubereitet und serviert, und stellen Sie sicher, dass Strukturen und Verfahren vorhanden sind, um Gäste und Mitarbeiter in Bereichen mit hohem Kontakt, wie z. B. an den Kassen, sicher zu halten (z. B. Plexiglasscheiben, Stationen mit Desinfektionsmittel).

Indem Sie eine gründliche Bewertung der potenziellen Risiken für Kunden und Mitarbeiter durchführen, können Sie proaktiver daran arbeiten, diese zu reduzieren und das Vertrauen in Ihr Unternehmen wiederherzustellen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Risikobewertung klar kommunizieren.

 

2. Sorgen Sie für genügend Schutzausrüstung im Betrieb

Sie müssen in der Lage sein, Ihr Personal mit entsprechender Schutzausrüstung auszustatten, bevor Sie Ihr Restaurant wiedereröffnen.

 

3. Setzen Sie auf Technologie

Es ist wahrscheinlich, dass das Bestellen an der Bar oder Theke nach der Wiedereröffnung der Gastronomie zunächst keine Option für Ihre Gäste darstellen wird. Auch der Tischservice birgt seine Risiken. 

  • Das Lightspeed Kassensystem verfügt über eine Reihe an Tools für den Tischservice, die es Ihnen erlauben, einen reibungslosen und kontaktlosen Service zu leisten. Dazu gehören:
    • Die Bestellannahme nach Sitzplatz oder Gang direkt am iPad
    • Das schnelle Ändern von Bestellungen im Bearbeitungsmodus 
    • Die Modifizierung und Personalisierung von Bestellungen durch Produktsequenzen
    • Die Nutzung von Kundendaten, um papierlose Quittungen zu generieren
    • Das Bearbeiten des Tischplans aus der Ferne
    • Eine reibungslose Zahlungsabwicklung
  • Um den Anforderungen von Restaurants in der neuen Ära der Gastronomie gerecht zu werden, veröffentlichen wir bald Lightspeed Order Anywhere, ein modernes digitales Tool zum Bestellen, dass es Gästen ermöglicht, via QR-Codes direkt von Ihren Mobilgeräten aus zu bestellen.

Indem Ihre Gäste einen von Ihrem Restaurant generierten QR-Code scannen, können sie direkt von ihrem Tisch aus Ihr Menü durchstöbern, bestellen und bezahlen – ein komplett kontaktloses Restauranterlebnis!

Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie einen unserer Experten.

 

4. Kommunizieren Sie mit Ihren Kunden

Geben Sie Ihren Kunden über die Wiedereröffnung Ihres Restaurants Bescheid. Informieren Sie Ihre Kunden darüber, wie Sie fortfahren möchten und welche Vorkehrungen Sie getroffen haben.

  • Kommunizieren Sie Ihre Wiedereröffnung vor Ort, in den sozialen Medien und auf Ihrer Website. 
  • Stellen Sie sicher, dass die Kunden wissen, wie sie einen Tisch reservieren können, und dass sie alle Informationen haben, die sie für die soziale Distanzierung während des Essens bei Ihnen benötigen. 
  • Aktualisieren Sie Ihren “Google My Business”-Eintrag mit Ihren Öffnungszeiten, Änderungen an der Speisekarte und anderen Informationen, über die Ihre Gäste Bescheid wissen sollten, bevor Sie Ihr Restaurant besuchen.

Die Versorgung Ihrer Kunden mit detaillierten und aktuellen Informationen kann die Online-Wahrnehmung Ihrer Marke stärken und Ihr lokales Suchranking verbessern 

 

5. Überarbeiten Sie Ihre Gerichte und Preise

Gegebenenfalls müssen Sie Ihre Speisekarte und Preise anpassen, um mit weniger Gästen einen gesunden Umsatz zu generieren. 

  • Führen Sie eine Lebensmittelkostenkalkulation durch, damit Sie wissen, was Sie in den ersten Monaten nach der Wiedereröffnung der Gastronomie zu erwarten haben, und passen Sie Ihre Preise entsprechend an.  
  • Schauen Sie sich dazu die historischen Verkaufsdaten in Ihrem Kassensystem an, um zu sehen, was sich im letzten Jahr gut verkauft hat und was nicht. Nutzen Sie dann diese Daten, um Ihre Menü- und Preisstrategie festzulegen. 

Mit dem Lightspeed Restaurant Kassensystem können Sie Änderungen am Menü schnell vornehmen, ohne ein Support-Team einschalten zu müssen. 

Und falls Sie mehrere Standorte betreiben: Kein Problem! Von nur einem System aus können Sie sämtliche Ihrer Restaurants verwalten und Menüs für jeden Standort individuell festlegen. Sie können darüber hinaus auch die Artikelpreise im Backoffice Ihres Kassensystems festlegen.

 

6. Stocken Sie Ihren Lebensmittelbestand auf

Stellen Sie sicher, dass Sie und vor allem Ihr Bestand bereit für die Wiedereröffnung der Gastronomie ist. Sie sollten selbstverständlich nichts verwenden, was schon zu lange bei Ihnen rumliegt. Überprüfen Sie die Verfallsdaten Ihrer Lebensmittel und sorgen Sie für eine angemessene Lagerung dieser.  

 

7. Reinigen Sie Ihre Einrichtung

Aktualisieren Sie Ihren Reinigungsplan und schulen Sie das Reinigungspersonal entsprechend den staatlichen Richtlinien.

  • Achten Sie besonders auf berührungsintensive Oberflächen wie Kartenterminals, Registrierkassen, wiederverwendbare Speisekarten oder Tischgewürze.
  • Reinigen und räumen Sie die Tische zwischen den Reservierungen gründlich ab und geben Sie den Kunden und dem Personal ausreichend Gelegenheit, sich die Hände zu desinfizieren, wenn dies erforderlich ist.

 

8. Überprüfen Sie Ihre Hardware

  • Prüfen Sie, ob Ihre Hardware (Kasse, Drucker, Kitchen Displays, iPads usw.) funktionstüchtig und mit dem Internet verbunden ist.  
  • Führen Sie eine Testbestellung durch, um die Funktionstüchtigkeit Ihrer Geräte und des Systems zu überprüfen und um sicherzustellen, dass Ihre Zahlungssoftware und andere Integrationen ordnungsgemäss mit Ihrem Kassensystem verknüpft sind.

 

9. Arbeiten Sie kontaktlos

Verringern Sie das Risiko einer Ansteckung durch Körperkontakt, indem Sie sich auf kontaktlose Zahlungen konzentrieren. 

  • Implementieren Sie integrierte Zahlungs-Gateways, die eine Reihe von kontaktlosen Zahlungsmethoden wie Kredit- und Debitkarte sowie QR-Codes unterstützen.  
  • Verwenden Sie Kundendaten, um papierlose Quittungen an die E-Mails Ihrer Kunden zu senden.

 

10. Optimieren Sie Ihr Reservierungssystem

Wenn Sie Kunden nur auf Basis von Reservierungen annehmen, können Sie die neuen Kapazitäten Ihrer Einrichtung besser verwalten. 

  • Verwenden Sie Zeitfenster in Ihrem Reservierungssystem, um eine Überfüllung zu vermeiden.  
  • Verwenden Sie dies auch, um sicherzustellen, dass die Anzahl der Gedecke die gesetzlichen Beschränkungen nicht überschreitet.

 

11. Passen Sie Ihren Tischplan an

Verschiedene Parteien müssen einen gewissen Abstand voneinander einhalten. Falls Ihr Speisesaal bewegbare Tische hat, müssen Sie lediglich Ihren Tischplan neu arrangieren. 

  • Falls Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihre Tische neu anzuordnen, versuchen Sie, jeden zweiten Tisch freizulassen, sodass ausreichend Platz zwischen Gästen herrscht. 
  • Aktualisieren Sie den Tischplan in Ihrem Kassensystem, damit Sie den Überblick über Ihr neues Layout behalten.

Abstandsregelung

 

12. Vergessen Sie nicht den Lieferservice

Falls Sie noch keinen Lieferservice anbieten, ist nun der Zeitpunkt gekommen, es auszuprobieren.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über Sicherheitsprotokolle verfügen, um die Sicherheit Ihrer Kuriere und Kunden zu gewährleisten. 
  • Wenn Sie glauben, dass Sie Ihr Restaurant mit den aktuellen Abstandsregelungen nicht wieder eröffnen können, sollten Sie die Einrichtung einer Dark Kitchen oder Ghost Kitchen in Betracht ziehen und neue Einnahmequellen durch Online-Lieferungen erschliessen. 
  • Überprüfen und passen Sie Ihr Menü für den Lieferservice an und richten Sie einen Workflow zwischen Ihrer Küche und den Kurieren ein. Wie bereits erwähnt, ist das Ändern oder Duplizieren von Menüs – ebenso wie das Erstellen neuer Menüs – mit einem Kassensystem wie Lightspeed kinderleicht. Und so funktioniert es:
    • Möglicherweise haben Sie bereits eine Speisekarte im Backoffice erstellt und möchten Ihr Menü für die Lieferung anbieten – aber Sie müssen ein paar Anpassungen vornehmen. Einige Ihrer Menüpunkte lassen sich nicht gut transportieren oder können nicht einfach für die Lieferung verpackt werden.  
    • Gehen Sie in das Backoffice von Lightspeed und klicken Sie auf den Bereich Menüs. Sie sehen eine klare Übersicht über alle Ihre bestehenden Menüs. Im Dropdown-Menü gibt es die Option “Neues Menü erstellen”. 
    • Sie wollen sich natürlich nicht ein ganz neues Menü ausdenken, und zum Glück ist das auch nicht nötig. Wählen Sie Ihr A-la-carte-Menü aus und wählen Sie dann das Menü “Duplizieren” aus dem Dropdown-Menü.  
    • Nun, da Sie Ihr Menü dupliziert haben, können Sie es umbenennen und die Elemente entfernen, die nicht für die Lieferung geeignet sind, und neue Gerichte hinzufügen, die geeignet sind.  
    • Synchronisieren Sie Ihr neues Liefermenü mit Lightspeed Delivery, damit es einfach zu Liefer-Apps von Drittanbietern wie Deliverect und UberEats hinzugefügt werden kann.  
    • Jetzt können Kunden Ihre Speisekarte ganz einfach finden, und alle Bestellungen, die über diese Drittanbieter-Apps getätigt werden, werden direkt an Kassensystem gesendet.

 

13. Sorgen Sie für das Wohl Ihres Personals

  • Anstatt alle Mitarbeiter auf einmal zurückzubringen, sollten Sie eine Aufteilung der “Rückkehrtermine” in Erwägung ziehen.  
  • Wenn sie zurückkehren, kommunizieren Sie klar die neuen Regeln und Sicherheitsmassnahmen und wie sie sich auf ihren Alltag auswirken.  
  • Ermutigen Sie die Mitarbeiter, Symptome zu melden, und machen Sie ihnen klar, dass das Auftreten von Symptomen sie nicht ihren Job kosten wird.

 

Bereiten Sie sich auf die Wiedereröffnung der Gastronomie vor

Wenn Unternehmen wieder öffnen, stehen sie vor Herausforderungen, mit denen sie nie gerechnet hätten. Ihre Priorität in dieser Zeit sollte sein, den Betrieb aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten. Nichts hätte das Gastgewerbe auf den gewaltigen Schlag vorbereiten können, den es erlitten hat.

Denken Sie daran, dass Sie nicht allein sind. Kleine Unternehmen überall navigieren gemeinsam durch diese seltsamen Zeiten. Sprechen Sie mit anderen Unternehmern, teilen Sie Ihre Strategien und bieten Sie Unterstützung an. Auf diese Weise kann unsere Branche stärker denn je zurückkommen.

Nachrichten und praktische Tipps, speziell für Sie.

Alles was Ihr Unternehmen braucht, um zu wachsen - direkt in Ihr Postfach geliefert.

Entdecken Sie mehr Themen