Hotelfachschule Thun - powered by Lightspeed

Die HF Thun blickt mit Lightspeed optimistisch in die Zukunft

Die Hotelfachschule Thun implementierte das Lightspeed-Kassensystem im neu erbauten Lab Hotel auf dem Campus. Erfahren Sie, wie die Lösung die Betriebsabläufe im Hotel optimiert und den Unterricht neu gestaltet.

Zimmer im Lab Hotel

Typ

Hotelfachschule

Verwendetes Produkt

Lightspeed Restaurant (K Series)

Standort

Thun, Schweiz

Lobby Lab Hotel

HF Thun im Porträt

Die HF Thun ist die einzige Hotelfachschule der Schweiz, an der Bildungsgänge im berufsbegleitenden Modus absolviert werden können. Die überschaubare Anzahl von knapp 300 gleichzeitig eingeschriebenen Studierenden ermöglicht es, einen engen Kontakt zwischen Lehrkräften und Studierenden aufrecht zu erhalten sowie eigene Ideen und Konzepte auszuprobieren. Darüber hinaus bietet die HF Thun ihren Studierenden Zugang zu einem umfangreichen Partnernetzwerk, das sie in Kombination mit der praxisbezogenen Philosophie der Schule optimal auf das Berufsleben vorbereitet.

Hub Bar im Lab Hotel

Theorie und Praxis im Einklang

Im Jahr 2021 wurde das Lab Hotel auf dem Schulgelände der HF Thun eröffnet, welches als Innovationsplattform zum Experimentieren verwendet wird und gleichzeitig auch als Ort für Studierende dient, das im Unterricht Gelernte anzuwenden. So wurden zum Beispiel einige Zimmer im Lab Hotel vollständig von den Studentinnen und Studenten geplant und umgesetzt. Auch Teile des Hotelmarketings werden von den Studierenden übernommen. Neben zahlreichen modernen Hotelzimmern und den sogenannten “Lab Rooms” findet man hier auch die “Hub Bar”, den Food Market, helle Arbeitsplätze sowie mehrere Seminarräume.

Badezimmer im Lab Hotel

Veränderung und Zukunftsaussichten

Wie die meisten anderen Institutionen in der Schweiz konnte sich auch die HF Thun vor den Corona-Massnahmen nicht retten. Als Reaktion darauf wurde der Unterricht von einem Tag auf den anderen zwangsweise digitalisiert. Insgesamt konnte die Hotelleitung daraus jedoch eine eher positive Bilanz ziehen: Der Unterricht ist nachhaltiger, flexibler und zukunftsgerecht. Unabhängig davon wird die HF Thun jedoch auch weiter ihrer Mission nachgehen, den Studierenden verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten in der Gastronomie näher zu bringen und neue Geschäftsmodelle und Gastro-Ideen zu entwickeln.

Zimmer im Lab Hotel

Lightspeed als Lösung

Ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung war die Einführung des Lightspeed Kassensystems. Die Implementierung hatte einen grundlegenden Einfluss auf den Hotelbetrieb und den Unterricht. Die modernen Funktionen ermöglichen nicht nur einen reibungslosen Service, sondern bereiten die Studierenden bereits auf die Gastronomie der Zukunft von, in der Flexibilität das A und O ist und es zunehmend wichtiger wird, Bestellungen und Transaktionen digital abzuwickeln. Zum Beispiel können Tagesmenüs nun mit wenigen Klicks gewechselt werden, wo vorher noch deutlich mehr manuelle Arbeit errichtet werden musste. Noch besser: die Handhabung des schlanken Systems ist intuitiv und sehr einfach zu erlernen.

«

Wir hatten gerade erst vor Kurzem Studierende im Einsatz, die das erste Mal mit Lightspeed gearbeitet haben. Sie konnten das System ohne Schulung relativ Rasch verwenden und bereits selbst abrechnen.

»

Was kann Lightspeed für Sie tun?