3 Wege, um Ihre Skihütte mit Ihrem Kassensystem zu optimieren

3 Wege, um Ihre Skihütte mit Ihrem Kassensystem zu optimieren

Wahrscheinlich kennen Sie als Betreiber einer Skihütte die folgende Situation: Zu Stosszeiten in der Hauptsaison sind Sie vollkommen ausgelastet und kommen kaum mit dem Andrang an Gästen hinterher. Doch sobald die Hauptsaison vorbei ist: Stille! Aufgrund des Kundenrückgangs am Ende der Skisaison müssen viele Restaurants für einige Monate ihre Pforten schliessen, bevor sie in der Folgesaison wieder öffnen können. Es ist in der Tat nicht einfach für Gastronomen in Skigebieten, mit solchen Einschränkungen umzugehen. 

Bei Lightspeed sind wir uns dieser Dynamik bewusst. Die Idee für unser iPad-Kassensystem wurde in Verbier geboren, einem Skigebiet, das zwischen den Saisons wie leergefegt ist. Unsere ersten Kunden? Die Restaurants, Skihütten und Hotels der Stadt und der Umgebung, die noch heute Lightspeed-Kunden sind. Von Beginn an hat uns unsere enge Beziehung zu ihnen die spezifischen Bedürfnisse gelehrt, die Saisongeschäfte haben.

Aufgrund unserer sechsjährigen Erfahrung speziell im Bereich des “gehobenen” Hotels und Restaurants fragen uns unsere Kunden häufig um Rat bei der Optimierung der Betriebsabläufe ihres saisonalen Betriebs. Im Folgenden finden Sie 3 Wege dafür, wie Sie die Skisaison erfolgreich und die Übergangszeit stressfrei machen können.

Befördern Sie Ihr Saisongeschäft auf das nächste Level

Legen Sie jetzt mit dem intuitiven System von Lightspeed los und geniessen Sie die Vorteile eines monatlich kündbaren Abonnements.

 

Optimieren Sie die Verkaufs- und Produktionsabläufe in Ihrer Skihütte

Es mag selbstverständlich erscheinen, doch wenn die Pisten voll sind, sollten Sie das Beste draus machen! Was ist der Trick? Der Schlüssel liegt in der Einführung von optimierten Prozessen, die sofort in Gang gesetzt werden können, sobald Bestellungen eingehen. Um dies zu erreichen, sollten Sie damit beginnen, verschiedene Aspekte Ihrer Skihütte zu analysieren, um zu erfahren, wo und wie Ihre Herangehensweise verbessert werden kann. Hier sind einige kritische Fragen, die Sie sich im Rahmen dieses Prozesses stellen können:

  • An welchen Wochentagen und Tageszeiten erziele ich den meisten Umsatz?
  • Entspricht die Anzahl der Mitarbeiter pro Schicht der Auslastung? Könnte ich meine Personalplanung optimieren?
  • Wie wirken sich das Wetter, Ferienzeiten und besondere Veranstaltungen auf den Betrieb aus?
  • Sind meine Bestell- und Produktionsabläufe effizient?
  • Wie lange ist die durchschnittliche Wartezeit?
  • Welche Gerichte verkaufen sich am besten? Ist die Gewinnspanne gross genug? Ist meine Preisstruktur auf der Speisekarte einheitlich?
  • Was ist die Auswirkung einer Preisänderung auf die durchschnittliche Bestellmenge? Kann ich Preise erhöhen, ohne der Nachfrage zu schaden?
  • Habe ich Stammgäste oder bediene ich ausschliesslich Touristen? Wie haben sie meinen Betrieb gefunden? Wie kann ich sie erreichen, um Veranstaltungen und Produkte zu vermarkten?
  • Ist es einfach und schnell genug für meine Gäste, zu bezahlen? Ist dies ein Engpass, der zu Unzufriedenheit führt? Sollte ich ein weiteres Bezahlterminal hinzufügen?
  • Sind meine Speisekarten in den Sprachen, die meine Gäste sprechen? Kann ich Währungen aus den Ländern akzeptieren, aus denen meine Gäste kommen? Kann ich den Wechselkurs leicht anpassen?

Um diese Fragen zu beantworten, benötigen Sie Daten über die Leistung Ihrer Skihütte. Das ist wichtig, um eine detaillierte Auskunft über Ihre Betriebsabläufe zu erhalten und Schmerzpunkte ausfindig zu machen. Darüber hinaus hilft es Ihnen, die Effizienz Ihres Unternehmens über einen gewissen Zeitraum im Blick zu behalten und einzugreifen, wenn es nötig ist.

Aber wo genau bekommen Sie diese Daten her? Ein guter Startpunkt ist es, eine Registrierkasse oder Kassensystem mit einer vollständigen Verwaltungsplattform zu nutzen. Die meisten modernen Kassensysteme haben Funktionen zur Verwaltung und Berichterstattung integriert. Typischerweise handelt es sich bei diesen Systemen um digitale Benutzeroberflächen, die entweder von der Bestell-Oberfläche, über eine Website oder über ein Smartphone erreicht werden können und sämtliche Daten des Unternehmens in verschiedenen Formaten aufbereiten.

Wenn Sie beispielsweise die Lightspeed-Verwaltungsplattform nutzen, können Sie Ihre wichtigsten Kennzahlen sowohl in Echtzeit als auch auf historischer Basis verfolgen, wie zum Beispiel:

  • Durchschnittlicher Bestellwert
  • Stosszeiten
  • Lagerbestandsniveau
  • Verfolgung von Personal-Arbeitszeiten

All das erlaubt es Ihnen, die Betriebsabläufe ihrer Skihütte zu perfektionieren und sie stets im Auge zu behalten.

 

Nutzen Sie einfache Tools

Qualifiziertes Personal für die Hauptsaison zu finden ist oftmals eine grosse Herausforderung für Skihütten, und sie in kurzer Zeit einzuarbeiten ist nie einfach. Wie können Sie also die Schulungszeit verkürzen und das Fehlerpotenzial in den ersten Tagen nach der Einstellung minimieren?

Setzen Sie auf intuitive Tools, die die Routineaufgaben Ihres Teams so einfach wie möglich machen. Ihr Kassensystem ist dabei ein Schlüsselfaktor, besonders, wenn ein explosionsartiger Anstieg in der Nachfrage bewältigt werden muss. Ein klassischer Effizienzverlust geschieht im typischen Arbeitsablauf eines Gastronomiebetriebs: 

  1. Bestellannahme
  2. Senden der Bestellung an die Küche
  3. Zubereiten des Gerichts in der Küche
  4. Servieren des Gerichts

Während einer stressigen Schicht, in welcher mehrere Tische gleichzeitig bedient werden müssen, können die vielen Bestellungen und Nachfragen einen neuen Kellner schnell überfordern. Wie können Sie diese Situationen vermeiden?

Drahtlose Geräte für die elektronische Annahme von Bestellungen am Tisch ist ein zunehmend beliebter Weg in vielen Gastronomien. Der gute Grund: Indem Sie Bestellungen automatisch an die Küche senden, ohne dass der Kellner dort persönlich hingehen muss, beginnt die Zubereitung in der Küche sofort und die Wartezeiten der Gäste werden reduziert. In der Zwischenzeit kann das Bedienungspersonal bereits andere Gäste bedienen und ihre Bestellungen annehmen. Effizienter geht es kaum! Viele drahtlose Geräte, wie die von Lightspeed, erlauben es Kellnern zusätzlich, Zahlungen anzunehmen und die Rechnung zu bezahlen, ohne dafür zur Registrierkasse gehen zu müssen. Zusammengefasst heisst das: Kellner können sich viel besser darauf konzentrieren, einen guten Service zu leisten, ohne ständig für kleine Aufgaben hin und her laufen zu müssen.

Einer unserer Kunden in der Alpengegend, Le Kuklos Restaurant, erklärt die Vorteile dieses Systems: “Unser Restaurant Le Kuklos ist das grösste Resort in Télé-Leysin im Herzen der Schweizer Alpen und kann in ihren 2 Räumen und der Terrasse bis zu 250 Leute unterbringen. Dank der Synchronisierung der drahtlosen Geräte mit dem Kassensystem kann man sofort alles sehen! Die Benutzeroberfläche ist einfach, ansprechend und intuitiv. Unsere Kellner sind aufmerksamer gegenüber unseren Kunden und die klaren, umfassenden Echtzeit-Berichte unseres Verkaufs und Bestands haben die Verwaltung verbessert: sie erlauben es uns, unsere Bestellungen oder unser Menü an die Anforderungen unserer Gäste anzupassen. Als Manager bin ich nicht mehr darum besorgt, dass während jeder Schicht alles funktioniert.”

 

Reduzieren Sie Ihre Kosten in der Nebensaison

Endlich sind Sie Startklar für die Hauptsaison, doch es ist nicht viel, wenn Sie Ihren Gewinn und Ihre festen Ausgaben in der Nebensaison verlieren.

Mieten, Hypotheken und Abschreibungen sind schwierig zu vermeiden. Aber was ist mit den anderen Ausgaben, wie monatliche Kosten für Verwaltungssysteme? In diesem Fall könnten Sie sich für jene entscheiden, die entweder den günstigen Preis oder ein flexibles Abonnement-Modell anbieten. Ersteres ermöglicht es Ihnen, Ihre materiellen Investitionen schneller zu tilgen, und letzteres ermöglicht es Ihnen, Ihre Ausgaben am Ende der Saison zu stoppen.

Wenn es um Kassensysteme geht, ist es ratsam, einen Partner zu finden, der schlanke und flexible Softwarelösungen anbietet. Nach der Saison schalten Sie die Software einfach aus und hören auf, zu zahlen. Bei Lightspeed ist es unsere Herangehensweise, Skihütten mit einem Kassensystem zu unterstützen, das ihren Anforderungen und Budgets mit einem flexiblen, monatlich kündbaren Abo-Modell und kompakter Ausrüstung gerecht wird. Falls Sie eine Skihütte auf den Pisten führen, sollten Sie nicht für ein vollwertiges Kassensystem im Oktober zahlen!

Sie haben noch einige andere heisse Tipps für Saisongeschäfte? Nehmen Sie gerne über Facebook, Twitter, LinkedIn oder E-Mail Kontakt mit uns auf!

Sie suchen nach einem geeigneten Kassensystem? Würden Sie Ihr Projekt gerne mit einem unserer Kundenberater besprechen? Wir würden uns freuen, Ihnen ein Angebot zu machen, dass Ihren spezifischen Anforderungen gerecht wird.

 

Die 7 wichtigsten Kennzahlen für Gastronomen

Die 7 wichtigsten Kennzahlen für Gastronomen